08.08.2012

Drei Lieder

Otto Lessmann: Drei Lieder. 1876Drei Lieder für eine Singstimme mit
Begleitung des Pianoforte (op. 22)


1876 

Liederzyklus


Als Libretto liegen diesem Liederzyklus von Otto Leßmann Gedichte von Mathilde Wesendonck zugrunde, die 1874 in ihrem Gedichtsband Gedichte, Volksweisen, Legenden und Sagen veröffentlicht wurden.


Otto Leßmann veröffentlichte 1876 seine Drei Lieder (Gedichte von Mathilde Wesendonck) für eine Singstimme mit Begleitung des Pianoforte (op. 22) bei Berlin & Posen, Ed. Bote & G. Bock Hof-Misikhandlung, J.J.M.M. des Königs u. der Königin u. S.K.H. des Prinzen Albrecht v. Preussen, Leipzig Leede.
  1. interner Link Lied 1: Der Mond blickt kalt und schweigend 
  2. interner Link Lied 2: Es warb ein schöner Jüngling 
  3. interner Link Lied 3: Ich ließ es lächelnd geschehen 

In der Musikabteilung der Bayerischen Staatsbibliothek existiert ein Exemplar mit handschriftlicher Ergänzung: Eva Lessmann, 1900 [1]. Als Widmung ist auf den Notenheften vermerkt:
Frau Emilie Merian-Genast in Weimar in dankbarer Verehrung.

 

Drei Lieder - Lied 1

Dieses Lied (3 S., Pl.-Nr. 11349 [2]) basiert auf dem Gedicht Der Mond blickt kalt und schweigend.

Lied 1: Der Mond blickt kalt und schweigend

Der Mond blickt kalt und schweigend
Herab auf den weissen Schnee,
Mir aber thut sein Schweigen
Und sein kalter Blick so weh!

Mir treibt's in die Wangen das rothe Blut,
Und rascher strömt es zum Herzen,
Bis ich in heisser Thränenfluth
Gelöscht die brennenden Schmerzen!

 

Drei Lieder - Lied 2

Dieses Lied (3 S., Pl.-Nr. 11350 [2]) basiert auf dem Gedicht Es warb ein schöner Jüngling

Lied 2: Es warb ein schöner Jüngling

Es warb ein schöner Jüngling
Über einen breiten See
Um eine Königstochter,
Um eine Königstochter
Nach Liebe war ihm weh,
Nach Liebe war ihm weh.

Ach Elslein, liebes Elslein,
Wie gern wär ich bei dir,
Nun fliesst das tiefe Wasser
Wohl zwischen dir und mir.

 

Drei Lieder - Lied 3

Dieses Lied (3 S., Pl.-Nr. 11351 [2]) basiert auf dem Gedicht Ich ließ es lächelnd geschehen.

Lied 3:  Ich liess es lächelnd geschehen

Ich liess es lächelnd geschehen,
Dass du mir kränztest das Haupt,
Mit dem Kranz den deine Liebe
Mit Sternenglanz bethaut.

Du hast ihn herunter genommen,
Vom Haupt mir den strahlenden Kranz
Und die Tropfen die nun ihn bethauen,
Sind heisser Thränen Glanz,
Die Tropfen die nun ihn bethauen,
Sind heisser Thränen Glanz. 

 

Bilder:
  1. Vergrößern  A. a. O.: Lessmann, Otto: Drei Lieder. Op. 22/1. Leede, Leipzig 1876, S. 1. 

Quellen:
  1. Musikabteilung der Bayerischen Staatsbibliothek, MDZ, 4 Mus.Pr. 61020, Bd. 1-3.
  2. A. a. O.: Lessmann, Otto: Drei Lieder. Op. 22, Bd. 1-3. Berlin, Leipzig 1876. 

Links:
  • externer Link MDZ - Digitale Sammlungen Otto Leßmann 
  
Bibliografie:
  • Wesendonck, Mathilde: Gedichte, Volksweisen, Legenden und Sagen. Verlag der Dürr'schen Buchhandlung, Leipzig 1874. 
     
  • Lessmann, Otto: Drei Lieder (Gedichte von Mathilde Wesendonck) für eine Singstimme mit Begleitung des Pianoforte. Op. 22. Berlin & Posen, Ed. Bote & G. Bock Hof-Misikhandlung, J.J.M.M. des Königs u. der Königin u. S.K.H. des Prinzen Albrecht v. Preussen, Leede, Leipzig 1876.  


Keine Kommentare: