10.04.2013

Transcriptionen Wesendonck-Lieder

Hans Peter Eisenmann: Wesendonck-Lieder für Singstimme und Orgel. Edition Walhall, 1994Arrangements und Transkriptionen
Wesendonck-Lieder


1893 - ...

Übertragungen und Umarbeitungen


Viele Musiker haben sich an Transkriptionen der Wesendonck-Lieder von Richard Wagner (Texte: Mathilde Wesendonck) herangewagt.

 

Diese Seite ist in Bearbeitung Diese Seite befindet sich noch im Aufbau.

Besuchen Sie sie doch später noch einmal.


 

Die Lieder, die zwischen Herbst 1857 und Sommer 1858 jeweils unmittelbar nach der Abfassung der Gedichte meist an einem Tag komponiert, sind ursprünglich für Klavier und Sopran geschrieben worden (WWV 91).
Instrumentiert wurden sie erst später von Felix Mottl. Die Rechtfertigung und das Modell für die Orchesterfassung lieferte Wagner selbst, indem er das Lied Träume für acht Instrumente setzte. Diese Fassung brachte er Mathilde am Morgen ihres 29. Geburtstages (23.12.1857) als Überraschungsständchen im Treppenhaus der Villa Wesendonck dar, was beim Hausherrn, der sich auf Geschäftsreise in New York befand, zu einigen Irritationen und in der Züricher Gesellschaft zu allerhand Gerede führte. [1]


Transcriptionen:

Gesang und Violine
Wagner, Richard: 5 Gedichte für eine Frauenstimme mit Pianoforte-Begleitung in Musik gesetzt von Richard Wagner übertragen für die Violine von H. Leonard. 2 Teile. Mainz, B. Schott's Söhne, ohne Jahr (ca. 1875).
Ca. 32,5 x 26,5 cm. 15 Seiten (Partitur); 5 Seiten (Violinstimme). Original-Umschläge. WWV 91A. Plattennummer 20201, lithographierte Noten mit Plattenrand. Bearbeitung von Wagners Wesendonk-Liedern für Violine und Klavier durch Hubert Leonard.

Gesang und Streichquartett
Transcription pour voix et quatuor à cordes des "Wesendonck Lieder" de Richard Wagner par Christophe Looten.

Gesang, Streichquartet und Klavier
Wesendonck-Lieder, pour voix, quatuor à cordes et piano (conducteur) Von Richard WAGNER, Alain BONARDI (arrangeur)

Orgel
Edition Walhall
http://www.fero-classics.de/pages/page_repertoire_waidosch.html

Die Ausgaben erschienen zumeist mit dem Schreibfehler „Wesendonk“ (recte: „Wesendonck“).
Gedichte von Mathilde Wesendonk. In Musik gesetzt von Richard Wagner. (Für Gesang und Klavier). Mit einem Nachwort von Joachim Kaiser. Insel Verlag, Frankfurt 1961. (Insel-Bücherei 107/B)
Fünf Gedichte Für eine Frauenstimme (Wesendonk-Lieder). Deutscher Verlag Für Musik, Leipzig 1962. (Faksimile-Ausgabe)
Fünf Lieder nach Gedichten von Mathilde Wesendonk für eine Frauenstimme und Klavier. Ausgabe für Sopran. Edition Peters, Leipzig 1982.
Fünf Lieder für Singstimme und Orgel, bearb. von Hans Peter Eisenmann. Edition Walhall, Magdeburg 1994.

Wagner hat die Wesendonck-Lieder für eine Frauenstimme und Klavier komponiert. Das Lied „Träume“ instrumentierte er selbst im Dezember 1857 für Solovioline und kleines Orchester. Felix Mottl schuf die Instrumentation des Zyklus für großes Orchester, wobei er für „Träume“ die erwähnte Bearbeitung Wagners übernahm. Versionen für Gesangsstimme und Kammerorchester erstellten 1972 Vieri Tosatti, 1976 Hans Werner Henze, 2005 Andreas N. Tarkmann und 2007 Ronald Kornfeil.

Wagner schrieb zunächst die Lieder für Frauenstimme und Klavier allein, sondern erzeugt eine voll orchestrierte Version von "Träume", die von Kammerorchester unter dem Fenster Mathildes anlässlich ihres Geburtstages durchgeführt werden, den 23. Dezember 1857. Der Zyklus als Ganzes war zuerst in der Öffentlichkeit in der Nähe von Mainz am 30. Juli 1862 unter dem Titel für eine weibliche Stimme geführt Fünf Lieder. Einige Sänger haben einige der Lieder gesungen: Lauritz Melchior aufgezeichnet "Schmerzen" und "Träume" für HMV 1923, "Der Engel" wurde von Tenören aufgezeichnet Franco Corelli (auf Französisch), Plácido Domingo, Jonas Kaufmann (alle), Andrea Bocelli, und der Bass Paata Burtschuladse. Einige haben den ganzen Zyklus der Leistung versucht. [3]
Die Orchestrierung des gesamten Zyklus wurde für großes Orchester von Felix Mottl, der Wagner Leiter abgeschlossen. Im Jahr 1972 der italienische Komponist Vieri Tosatti völlig neu orchestriert den Zyklus. Im Jahr 1976 produzierten die deutschen Komponisten Hans Werner Henze eine Kammer-Version für den gesamten Zyklus. Jeder der Spieler hat einen separaten Teil, mit einigen sehr ungewöhnlichen Wind Registrierung. Im Jahr 2013 (die Zweihundertjahrfeier von Wagners Geburt) der Französisch Komponist Alain Bonardi hat eine neue Version für Gesang, Klavier, Klarinette und Cello, einschließlich instrumentalen Zwischen mit orientalischen Resonanz Percussions. Im selben Jahr, die chinesisch-britischen Komponisten Jeffrey Ching Premiere zwei Versionen seines Wesendonck Sonata, eine für Stimme, Viola und Klavier, die andere für die Sprach-, Cello und Klavier. Ging nicht nur Wagners eigene Songs umgesetzt, um so einen geschlossenen Palindrom Klangfolge in der Art eines fünf Bewegung Sonatenform, aber noch wichtiger ist zusammengesetzt eine aufwendige obligater Bestandteil für Bratsche (oder Cello), die beide Stellungnahmen zu den Gedichten und fügt hinzu, erhebliche harmonischen und kontrapunktische Detail der relativ zahm Klavierbegleitung.

Wagner schrieb ursprünglich die Lieder für Solo weibliche Singstimme und Klavier, aber später produziert eine Orchesterversion Träume, um von einem Kammerorchester unter Fenster Mathildes an ihrem Geburtstag gespielt werden, am 23. Dezember 1857. Der Zyklus Alles wurde zum ersten Mal in der Öffentlichkeit 30. Juli 1862 unter dem Titel Fünf Lieder für Frauenstimme gespielt.
Die Orchestrierung der kompletten Zyklus wurde von Felix Mottl3, dem Leiter von Wagner. Im Jahr 1976, der deutsche Komponist Hans Werner Henze erzeugt eine Kammer Version des Zyklus. Der Komponist Christophe Looten, um die Transkription eines Werkes für Singstimme und Streichquartett erstellt. Im Jahr 2013 der Komponist Alain Bonardi führt eine Version für Gesang, Klavier, Klarinette und Cello, mit Zwischenspielen mit Resonanz orientalischen Percussion.

Zunächst wurden die fünf Lieder für Frauenstimme mit Klavierbegleitung nur zusammen (Fünf Gedichte für Klavier und Frauenstimme war in der Tat der Titel), aber Wagner schrieb eine orchestrierte Version der Träume, von einem Kammerorchester geführt 23. Dezember 1857, unter dem Fenster von Mathilde, als Geschenk zu seinem Geburtstag. Der gesamte Zyklus wurde zum ersten Mal in Mainz am 30. Juli 1862 durchgeführt Die Orchestrierung der übrigen vier Songs war das Werk von Wagner-Dirigenten Felix Mottl. Eine neue Orchestrierung wurde im Jahre 1972 von dem italienischen Komponisten Vieri Tosatti umgebaut.



 

Bilder:
  1. Vergrößern Hans Peter Eisenmann: Wesendonck-Lieder für Singstimme und Orgel. Edition Walhall, 1994.

Quellen:
  1. Nach: Heitmann, Klaus L.: externer Link Richard Wagner Wesendonck-Lieder (Essays – Musiktexte – Erzählungen).

Links:

Bibliografie:
  • Eisenmann, Hans Peter: Richard Wagner. Fünf Gedichte von Mathilde Wesendonck für eine Frauenstimme und Klavier. Übertragen für Singstimme und Orgel. Edition Walhall, EW 60. Verlag Franz Biersack, Magdeburg 1994. 


Der Engel Übertragungen

Wesendonck-Lieder. Edition Peters, Leipzig 1910Der Engel
Übertragungen


1857

Gedicht


Ein Gedicht von Mathilde Wesendonck, welches von Richard Wagner vertont wurde (Wesendonck-Lieder - Lied I).


Das Original: 

Der Engel [1]

In der Kindheit frühen Tagen
Hört' ich oft von Engeln sagen,
Die des Himmels hehre Wonne
Tauschten mit der Erdensonne:
 
Dass wo bang' ein Herz in Sorgen
Schmachtet vor der Welt verborgen,
Dass wo still es will verbluten,
Und vergehn in Thränenfluthen,
 
Dass wo brünstig sein Gebet
Einzig um Erlösung fleht,
Da der Engel niederschwebt,
Und es sanft gen Himmel hebt.
 
Ja, es stieg auch mir ein Engel nieder,
Und mit strahlendem Gefieder
Führt er, ferne jedem Schmerz,
Meinen Geist nun Himmelwärts.

Aus den deutschen Notenheften:

Der Engel [2 || 3]

In der Kindheit frühen Tagen
Hört' ich oft von Engeln sagen,  ||  Hört ich oft von Engeln sagen,
Die des Himmels hehre Wonne
Tauschen mit der Erdensonne,
 
Daß, wo bang ein Herz in Sorgen
Schmachtet vor der Welt verborgen,
Daß, wo still es will verbluten,
Und vergehn in Tränenfluten,
 
Daß, wo brünstig sein Gebet
Einzig um Erlösung fleht,
Da der Engel niederschwebt  ||  Da der Engel niederschwebt,
Und es sanft gen Himmel hebt.
 
Ja, es stieg auch mir ein Engel nieder,
Und auf leuchtendem Gefieder
Führt er ferne jedem Schmerz,  ||  Führt er, ferne jedem Schmerz,
Meinen Geist nun himmelwärts!

Englisch (English) - John Bernhoff (* ca. 1850 - † ca. 1930):

Angels' Mission [3]

As a child, I often pondered
o'er the tale that angels wandered
far from heavenly bliss and gladness,
sharing mortal care and sadness:

that, where'er a soul in sorrow
weeps its grief anew each morrow;
or where'er a heart lies bleeding;
with its burning tears but pleading,

and with hands to heaven raised
only for redemption prays;
there an angel, sent by love,
bears that soul to heav'n above.

So, for me to earth an angel descended,
and on pinions wide extended
far from mortal grief and dole
softly heaven wards bore my soul!

Englisch (English) - Francis Hueffer (Franz Hüffer, * 1845 - † 1889):

The Angel [9]

In my childhood's early day
heard I oft of angels say
who of heav'n the purest graces
left to bide in earthly places,

Where a wounded yearning
heart in dreary loneliness is smarting
where in silence it is bleeding
drowned in tearfloods noone heeding

where its prayer does implore
only rest for ever more;
there the angel soft descends
and with it to heaven wends,

Yea, e'en so to me an angel came
and on wings of brightest flame
leadeth free from earthly pain
heavenward my soul again. 

Englisch (English) - Lionel Salter (* 1914 - † 2000):

The Angel [4]

In early days of childhood
I oft heard tell of angels
who exchange the supreme bliss
of heaven for the light of Earth,

so that where a heart languishes, weighed down
with care, hidden from the world,
and where it would quietly bleed to death
and perish in floods of tears,

and where its prayer ardently
pleads only for salvation,
there the angel floats down
and gently bears it heavenward.

Yes, an angel came down to me too,
and on radiant pinions carries
my spirit, far from every care,
aloft to heaven!

Englisch (English):

The Angel [5]

In my childhood's early days  
oft I heard tales of angels  
who trade heaven's blissful sublimity  
for the earth's sunshine; 

heard that, when a heart in sorrow  
hides its grief from the world,  
that it bleeds in silence, and  
dissolves in tears, 

offers fervent prayers  
for deliverance: 
then the angel flies down  
and bears it gently to heaven. 

Yes, an angel came down to me also  
and on shining wings  
bears my spirit from all pains 
heavenwards.

Englisch (English) - Emily Ezust:

The angel [6]

externer Link In childhood's early days,  

Niederländisch (Nederlands):

De engel [7]

In de vroege dagen van mijn jeugd
Hoorde ik vaak van engelen spreken
Die de verheven vreugde van de hemel
Verruilden voor de aardse zon,

Waar een angstig hart vol zorgen
Smacht, voor de wereld verborgen
Waar het in stilte dood wil bloeden
En ondergaan in tranenstromen,

Waar in vurige gebeden
een hart slechts om verlossing smeekt
daar daalt de engel neer
En draagt het zacht ten hemel.

Ja, ook voor mij daalde een engel neer
En op stralende vleugels
Voert hij, ver van alle pijn
Mijn geest hemelwaarts.

Italienisch (Italiano) - Arrigo Boito (* 1842 - 1918):

L'Angelo [8]

Da fanciullo udii soventi
narrar d'angeli clementi,
che migrâr dal ciel giocondo
per volar sul nostro mondo.

Dove un cuor martìra occulto
soffocando il suo singulto,
dove un cuor si scioglie affranto
fra gli spasimi del pianto,

Dove un cuor domanda a Dio
il riposo dell'avel,
viene a lui l'angelo pio
e lo porta orando in ciel.

E a me l'angelo pur venne,
e m'alzar le sante penne
e disparve il mio dolor
nel sorriso del Signor!

Italienisch (Italiano) - Ferdinando Albeggiani:

L'angelo [6]

externer Link Nei giorni primi della mia infanzia  

Französisch (Français) - Guy Laffaille:

L'ange [6]

externer Link Dans les premiers jours de l'enfance  

Spanisch / Kastilisch (Español / Castellano):

El Ángel [10]

externer Link En los albores de mi infancia  

Katalanisch (Català) - Salvador Pila:

L'àngel [6]

externer Link En els primerencs dies d'infantesa,  

Baskisch (Euskara):

Aingerua [10]

externer Link Haurtzaroko lehen egunetan  

Galicisch (Galego):

O Anxo [10]

externer Link Nos albores da miña infancia  

Norwegisch (Norsk Bokmål) - Marianne Beate Kielland:

Engelen [6]

externer Link I barndommens tidlige dager  

(Neu)Norwegisch (Nynorsk) - Are Frode Søholt:

Engelen [6]

externer Link I min tidlege ungdom høyrde eg  

Russisch (Русский) - Elena Danilowa:

Ангел [6]

externer Link В детстве раньше знало чадо,  

 

Bilder:
  1. Vergrößern  Fünf Gedichte von Mathilde Wesendonk für eine Frauenstimme und Klavier von Richard Wagner. C. F. Peters, Leipzig 1910 (= Edition Peters, 9845). 

Quellen:
  1. Krause-Graumnitz, Heinz (Hrsg.): Wagner, Richard: Fünf Gedichte für eine Frauenstimme (Wesendonk-Lieder). VEB Deutscher Verlag für Musik, Leipzig 1962 (= Faksimile-Ausgabe des autographen Originalmanuskripts)
  2. Fünf Gedichte für eine Frauenstimme in Musik gesetzt von Richard Wagner. Insel-Verlag, Leipzig o. J. (1913) (= Insel-Bücherei Bd. 107) [Deckeltitel: Fünf Gedichte von Mathilde Wesendonck in Musik gesetzt von Richard Wagner]. 
  3. Bernhoff, John. In: Fünf Gedichte von Mathilde Wesendonk für eine Frauenstimme und Klavier von Richard Wagner. C. F. Peters, Leipzig 1910 (= Edition Peters, 9845, 9846) (Free translation by John Bernhoff).  
  4. Salter, Lionel. In: Wagner, Richard: Wesendonck-Lieder for Sopran and Orchestra. Ernst Eulenburg Ltd, London 1979 (= Edition Eulenburg EE 6696, No. 1707, Wesendonck Songs) (translation by Lionel Salter). 
  5. externer Link UCDavis (D. Kern Holoman) 
  6. externer Link recmusic.org  
  7. externer Link YouTube YouTube (Der Engel) 
  8. externer Link Wikipedia Boito, Arrigo. In: Booklet Wagner Lieder. Brilliant Classics (94451), 2014, S. 15.  
  9. externer Link Wikipedia Hueffer, Francis. In: Wagner, Richard: Wesendonk-Lieder nach Gedichten von Mathilde Wesendonk für eine Frauenstimme und Klavier. Hohe Stimme. B. Schott's Söhne, Mainz 1921 (= ED 835) (Englischer Text von Fr. Hueffer). 
  10. Wikipedia  

Links:


Stehe still Übertragungen

Wesendonck-Lieder. Edition Peters, Leipzig 1910Stehe still!
Übertragungen


1858

Gedicht


Ein Gedicht von Mathilde Wesendonck, welches von Richard Wagner vertont wurde (Wesendonck-Lieder - Lied II).


Das Original: 

Stehe still! [1]

Sausendes, brausendes Rad der Zeit,
Messer du der Ewigkeit;
Leuchtende Sphären im weiten All,
Die ihr umringt den Weltenball;
Urewige Schöpfung, halte doch ein,
Genug des Werdens, lass mich sein!
 
Halte an dich, zeugende Kraft,
Urgedanke, der ewig schafft,
Hemmet den Athem, stillet den Drang,
Schweiget nur eine Sekunde lang!
Schwellende Pulse, fesselt den Schlag;
Ende, des Wollens ew'ger Tag!
Dass in selig süßem Vergessen
Ich mög' alle Wonnen ermessen;

Wenn Aug' in Auge wonnig trinken,
Seele ganz in Seele versinken;
Wesen in Wesen sich wiederfindet,
Und alles Hoffens Ende sich kündet;
Die Lippe verstummt in staunendem Schweigen,
Keinen Wunsch mehr will das Innre zeugen:
Erkennt der Mensch des Ew'gen Spur,
Und löst dein Räthsel, heil'ge Natur!

Aus den deutschen Notenheften:

Stehe still! [2 || 3]

Sausendes, brausendes Rad der Zeit,
Messer du der Ewigkeit;
Leuchtende Sphären im weiten All,
Die ihr umringt den Weltenball;
Urewige Schöpfung, halte doch ein,
Genug des Werdens, laß mich sein!
 
Halte an dich, zeugende Kraft,
Urgedanke, der ewig schafft!
Hemmet den Atem, stillet den Drang,
Schweiget nur eine Sekunde lang!
Schwellende Pulse, fesselt den Schlag;
Ende, des Wollens ew'ger Tag!  ||  Ende, des Wollens ewger Tag!
Daß in selig süßem Vergessen
Ich mög' alle Wonnen ermessen!  ||  Ich mög alle Wonnen ermessen!

Wenn Aug' in Auge wonnig trinken,  ||  Wenn Aug in Auge wonnig trinken,
Seele ganz in Seele versinken;
Wesen in Wesen sich wiederfindet,
Und alles Hoffens Ende sich kündet;  ||  Und alles Hoffens Ende sich kündet,
Die Lippe verstummt in staunendem Schweigen,
Keinen Wunsch mehr will das Innre zeugen:
Erkennt der Mensch des Ew'gen Spur,  ||  Erkennt der Mensch des Ewgen Spur,
Und löst dein Rätsel, heil'ge Natur!  ||  Und löst dein Rätsel, heilge Natur! 

Englisch (English) - John Bernhoff (* ca. 1850 - † ca. 1930):

Stay thy Toil! [3]

Rest a while, cease to toil, wheel of time,
humm'st the song to eternity's rhyme!
Glittering orbs high in space that roll,
ye that engird the world's great ball;
primeval creation, thy labour now cease:
enough the travail! Grant me peace!

Stay but thy hand, engendering power,
thought eternal, thou lifeendower!
nature, breathing, quell thy desire,
rest! for one moment no life inspire!
Trobbing, wild pulses, Reason obey!
end all, greatwill's eternal day!
that, of mortal life all oblivious,
my soul taste of raptures delirious!

When eye in eye love's image seeketh,
soul to soul its secret speaketh;
spirit in spirit itself discovers,
when Truth all hope and life here dissevers,
our lips grow mute in silent wonder,
when no fond wish heart and soul shall sunder:
man lifts the veil o'er creation cast,
and solves thy secret, nature, at last!

Englisch (English) - Francis Hueffer (Franz Hüffer, * 1845 - † 1889):

Stand still! [9]

Whirling thou wheel of the years that fly,
measure of eternity;
spheresull of splendour in natures all,
ye that surround the world's great ball,
creation eternal cease to be,
enough of growth give rest to me!

Stop thy work forthbringing power,
fertile thought since the world's first hour!
cease your emotion, silence your will,
but for a second be still, be still!
Throbbing pulses cease your sway
end of desire eternal day!
that forgetting all around me
of joy fullest fill may be found me!

When eye in eye we blissfull mingle,
soul in soul no longer to single
being its o therself obtaining
no longing wish of heart remaining
our lips grow mute in silent devotion,
no desire more, no restless motion,
when man decries eternal things,
and solves thy riddle, holy sphinx!

Englisch (English) - Lionel Salter (* 1914 - † 2000):

Be still! [4]

Rushing, rumbling wheel of Time,
you measure of eternity;
shining spheres in the wide universe,
you that circle the globe of Earth;
primeval Creation, call a halt;
enough of evolving; let me be!

Stay awhile, generative force,
primal thought that is ever at work!
Hold your breath, curb your impetus,
be silent for but a second's length!
Surging pulse, shackle your pounding;
have done, eternal day of Will,
so that in blissful, sweet oblivion
I may savour utter rapture!

When eye drinks rapture from eye,
soul is wholly engulfed in soul,
being finds itself again in being
and learns the fulfilment of every kope,
then lips are dumb in astonished silence,
the inmost self formulates no further wish:
Man perceives the trace of Eternity
and solves your riddle, holy Nature!

Englisch (English):

Stand Still! [5]

Rushing, roaring wheel of time,  
you measure of eternity,  
shining spheres in the vast firmament,  
you that encircle our eathly sphere: 
eternal creation, stop!  
Enough of becoming: let me be! 

Cease, generative powers,  
primal thought, that endlessly creates;  
stop every breath,  
still every urge, give but one moment of peace!  
Swelling pulses, restrain your beating: 
end, eternal day of the will! 

So that in sweet forgetfuilness  
I may taste the full meaure of my joy! 

When eye gazes blissfully into eye,  
soul drowns in soul;  
being finds itself in being,  
and the goal of all hopes is near;  
when lips are mute in silent amazement 
and the soul has no further wish: 
man knows eternity's footprint  
and solves your riddle, divine Nature!

Englisch (English) - Emily Ezust:

Be quiet! [6]

externer Link Roaring and rushing wheel of time,  

Niederländisch (Nederlands):

Stil te staan​​! [7]

Suizend,razend rad van de tijd
Jij die meet de eeuwigheid
Stralende sferen in het wijde heelal
Die de wereld omringen
eeuwige schepping, sta toch stil
Hou op met worden, laat mij zijn!

Kom tot stilstand, scheppende Kracht
Oergedachte, eeuwig voortbrengend
Hou in je adem, beteugel je drang
Zwijg voor een seconde lang
Kloppende polsen, minder je slag
Maak een eind aan het eeuwige willen
Opdat ik in heerlijk zoete vergetelheid
Alle gelukzaligheid moge proeven!

Als ogen gelukzalig van elkaar drinken
Als zielen volledig in elkaar verzinken
Als wezens zich in elkaar hervinden
En ieders hoop tot vervulling komt
Als lippen verstommen in verwonderd zwijgen
En als geen wens meer uit het hart opstijgt
Dan ziet de mens hetspoor van de eeuwigheid
En doorgrondt hij jouw raadsel heilige natuur!

Italienisch (Italiano) - Arrigo Boito (* 1842 - 1918):

Fermati! [8]

Vertiginosa instabile,
ruota dell'ore;
splendido ciel o visione
del sideral fulgore;
icubazione, feracità,
o creazione fermati! stà!
Generatrici assidue,
forze, mònadi, gèrmini
l'ansia frenate e il volo
per un minuto solo!
Genio fecondo vitalità
che muovi il mondo fermo stà!

Ho un mister più vasto in cuore,
è il mistero dell'amore!
Quando l'occhio un occhio fissa
alma in alma s'inabissa
creatura in creatura
si beatifica e s'appura
la vita in alto oblio
tocca il fin d'ogni desio,
io sento in cuore un dolce vero
più divin d'ogni mistero.

Italienisch (Italiano) - Ferdinando Albeggiani:

Arrestati! [6]

externer Link Ruota del Tempo, che con fragore sibili,  

Französisch (Français) - Guy Laffaille:

Reste tranquille ! [6]

externer Link Sifflant, mugissant, roue du temps,  

Spanisch / Kastilisch (Español / Castellano):

¡Deténte! [10]

externer Link Oh incesante Rueca del Tiempo,  

Katalanisch (Català) - Salvador Pila:

Resta tranquil! [6]

externer Link Apressada i brunzint roda del temps,  

Baskisch (Euskara):

Geldi hor! [10]

externer Link Denboraren gurpil zalapartatsua,  

Galicisch (Galego):

¡Deténte! [10]

externer Link Oh incesante Roca do Tempo,  

Norwegisch (Norsk Bokmål) - Marianne Beate Kielland:

Stå stille! [6]

externer Link Du susende, brusende tidens hjul,  

(Neu)Norwegisch (Nynorsk) - Are Frode Søholt:

Stå stille! [6]

externer Link Hastande, buldrande hjul av tid  

Russisch (Русский) - Elena Danilowa:

Остановись [6]

externer Link Свист колеса, неумолчный ход  

 

Bilder:
  1. Vergrößern  Fünf Gedichte von Mathilde Wesendonk für eine Frauenstimme und Klavier von Richard Wagner. C. F. Peters, Leipzig 1910 (= Edition Peters, 9845). 

Quellen:
  1. Krause-Graumnitz, Heinz (Hrsg.): Wagner, Richard: Fünf Gedichte für eine Frauenstimme (Wesendonk-Lieder). VEB Deutscher Verlag für Musik, Leipzig 1962 (= Faksimile-Ausgabe des autographen Originalmanuskripts)
  2. Fünf Gedichte für eine Frauenstimme in Musik gesetzt von Richard Wagner. Insel-Verlag, Leipzig o. J. (1913) (= Insel-Bücherei Bd. 107) [Deckeltitel: Fünf Gedichte von Mathilde Wesendonck in Musik gesetzt von Richard Wagner].
  3. Bernhoff, John. In: Fünf Gedichte von Mathilde Wesendonk für eine Frauenstimme und Klavier von Richard Wagner. C. F. Peters, Leipzig 1910 (= Edition Peters, 9845, 9846) (Free translation by John Bernhoff).  
  4. Salter, Lionel. In: Wagner, Richard: Wesendonck-Lieder for Sopran and Orchestra. Ernst Eulenburg Ltd, London 1979 (= Edition Eulenburg EE 6696, No. 1707, Wesendonck Songs) (translation by Lionel Salter).  
  5. externer Link UCDavis (D. Kern Holoman) 
  6. externer Link recmusic.org 
  7. externer Link YouTube YouTube (Stehe still!) 
  8. externer Link Wikipedia Boito, Arrigo. In: Booklet Wagner Lieder. Brilliant Classics (94451), 2014, S. 15
  9. externer Link Wikipedia Hueffer, Francis. In: Wagner, Richard: Wesendonk-Lieder nach Gedichten von Mathilde Wesendonk für eine Frauenstimme und Klavier. Hohe Stimme. B. Schott's Söhne, Mainz 1921 (= ED 835) (Englischer Text von Fr. Hueffer).  
  10. Wikipedia 

Links: